Unser Statement zur Zuchtveränderung

Da uns schon sehr viele Menschen auf unsere Zuchtveränderung angesprochen haben (vor denen wir übrigens großen Respekt haben, weil sie uns direkt fragen), und es dennoch Menschen gibt, die unsere Entscheidung nicht verstehen, möchten wir hier ein kleines Statement abgeben.

 

… ja, wir haben in unserer Anfangszeit der Labradorzucht die     Farben Silber und Charcoal gezüchtet

… ja, wir lieben diese Farben, sie sehen fantastisch aus und

… ja, wir haben mit besten Gewissen und Wissen nur nachweislich gesunde Diluteträger miteinander verpaart...

 

...und dennoch ist es nicht das, was wir uns unter einem typischen Labrador Retriever vorstellen.                                Als guter Züchter sollte man seine „Arbeit“ immer wieder reflektieren, sich immer wieder mal eine Nachzucht im Hause behalten zur Beobachtung der Entwicklung, nie auf einer Stelle stehen bleiben, sich weiterentwickeln und vor allen Dingen seinen Blick auf sich und die eigene Zucht werfen:

 

-Was wollen wir eigentlich?

-Was ist für uns der typische Labrador?

-Welches Ziel haben wir für die Zukunft in unserer Zucht?

 

Die Meinungen werden sich jetzt genau hier spalten unter Züchterkollegen, Käufern und Interessenten. Ich betone hier ausdrücklich noch einmal: Das ist unsere Meinung und unsere Erfahrung!

 

Wir haben für uns erkannt, dass die Labradore, die das Dilutegen haben bzw. silber- oder charcoalfarbig sind, nicht unserer Vorstellung entsprechen. Es sind Traumhunde- ohne Frage- aber die Farbe alleine ist hier nicht der ausschlaggebende Punkt. Sondern eher das Aussehen, der Körperbau an sich. Sie zählen zu der Gattung der Schlanken und Hochbeinigen, sehr sportlich aktiven, mit eher hohem Brustkorb, dünner Rute, dünnen Läufen und länglicher Schnauze und vielem mehr….

Unsere Vorstellung vom Labrador ist die alte englische Linie. Labbis mit dem tiefen korpulentem Brustkorb, dem kurzen Stop, der festen Otterrute, den stämmigen Vorder- und Hinterläufen, einem bärigen Kopf und den mandelförmigen braunen Seelenaugen. Einem Labrador, wie es ihn früher schon gegeben hat. Der durch sein Aussehen, seiner Gesundheit und seinem sanftmütigen Charakter besticht.

Das soll jetzt nicht heißen, dass die silber- und charcoalfarbigen Labbis schlechte Hunde sind. NEIN! Unsere Käufer vom A- Wurf bis zum D-Wurf sind sehr glückliche Hundebesitzer. Die Hunde erfreuen sich bester Gesundheit und die Besitzer würden ihn für kein Geld der Welt mehr hergeben. Das macht uns auch sehr glücklich und zufrieden.

 

Aber nun geht es auf zu neuen Ufern, auf zu neuen Herausforderungen, auf zu einem neuem Traum!

Züchten heißt: sich weiterentwickeln, reflektieren, sich verbessern…

Züchten bedeutet: neue Herausforderungen annehmen, Rückschläge einstecken, sich fortbilden…

Züchten ist: Liebe zu der Rasse, Verantwortung jedem einzelnen Tier gegenüber!!!                                                                                      

 

In diesem Sinne geht es weiter!!           

Eure Steffi und euer Marcus

 

Hier finden Sie uns

Labradorzucht

"of sir lane hero"

Engelhardt Stefanie und Marcus

Hesselbacher Grümpel 4

96352 Wilhelmsthal

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

09260-9635770

0177-7882380

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© of sir lane hero