Geburtstag der kleinen Cana und Roper-Welpen am 8.10.2014

Eine Bilderbuchgeburt trifft es wahrscheinlich am Besten!

Cana war in der Nacht vom 7.- auf den 8. 10 in den Wehen geliegen. Früh um 8.30 Uhr kam der erste kleine Held zur Welt. So souverän, so gelassen, so geduldig und voller Liebe... einfach nur WOW! Cana ist ein Traum! Bis ca. 12 Uhr hat sie sich voll auf ihre Welpengeburt konzentriert. Einer nach dem anderen erblickte das Licht der Welt. Sie packte ihre Welpen aus, schleckte sie sauber, trennte die Nabelschnur ab, schleckte weiter und rollte sie in Richtung Zitzen. Wir durften das Glück haben, um daran teilzunehmen. Eigentlich waren wir nur Zuschauer, die mit Tränen in den Augen staunend vor ihr saßen. Nach dem Wiegen und der allgemeinen Kontrolle legten wir sie behutsam in die Wurfbox zurück und wir können voller stolz sagen: Stramme Kerlchen und auf dem ersten Blick pupsgesund! Alle so ca. um die 450g schwer und schon so aktiv und wendig. Zielstrebig, als ob sie noch nie etwas anderes getan hätten, kämpften sie sich vor zu den Zitzen. Unglaublich, wieviel Leben in so einem kleinen Lebewesen steckt!

Hier ein paar Eindrücke:

 

 

... so schnell vergeht eine Woche...

16.10.2014

...wahnsinn... alle wohlauf... alle das doppelte ihres Geburtsgewichtes erreicht... alle fleißig am Fressen... und alle haben sie sich in unser Herz geschlichen.

Die Kleinen sind schon recht mobil in der Wurfbox. Sie robben und ziehen sich voran, um entweder an die Zitzen der Mama zu kommen oder sich zum Schlafen ein schönes Plätzchen unter der Wärmelampe zu suchen. Und Cana macht das sooo klasse!!! Schreit ein Wurm in einer Ecke nach ihr, steht sie auf und nimmt ihn liebevoll ins Maul und trägt ihn zu ihrem Platz. Dort wird er ausgiebig abgeschleckt, gereinigt, am Bauch gerieben (das regt den Verdauungstrakt an)... und an die Zitzen gerollt. Man muss sie einfach erlebt haben. Verschwindet Mama mal kurz (sie muss ja auch ihr Geschäft verrichten) tut sie dies, wenn alle gesättigt schlafen. Hat sie es dennoch eilig, uiiiiuiiiiuiii mein lieber Herr Gesangsverein.... da ist was los. Oft komme ich gerannt, um zu schauen, was nun wieder los ist.... aber Mama macht nur Pippi.

Die ersten Bellversuche starten, was sich eher noch heißer und kläglich anhört. Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Wir üben kräftig!                                                        In der kommenden Lebenswoche wird sich gewaltig etwas tun. Nicht nur die Bellversuche werden klarer, nein, sie werden ihre Augen öffnen und ihre ersten Gehversuche starten. Ihr dürft also gespannt sein.

22.10.2014

Heute auf den Tag genau sind unsere Cana- Welpen zwei Wochen alt geworden. Die Fortschritte sind imenz.

Sie gehen schon zielstrebig durch die Wurfbox, wobei kleine Stürze noch zum Alltag gehören. Dann wird etwas gemurrt und gegrummelt, aufgestanden und weiter geübt. Es ist so schön mit anzusehen.

Die Augen der Kleinen sind auch schon geöffnet. Natürlich noch mehr geschlossen als offen, da schlafen immernoch im Vordergrund steht. Wenn sie dann mal wach sind, blinzeln sie vorsichtig durch die Gegend. Licht und Schatten können sie nun erkennen.

Allesamt wiegen sie nun etwas mehr als 1kg und ihnen ist der Babyspeck richtig anzusehen und zu fühlen. Mama Cana geht es blendend und immer wieder schaut sie auf ihre kleinen herab, als wollte sie sagen: Sind sie nicht toll?!?!?!?!?

Und das sind sie wirklich! Richtige kleine Engelchen:

29.10.2014

Die Zeit rennt.............

Die kleinen Helden von Cana sind nun drei Wochen alt, die Zähnchen sind schon zu spüren und so langsam aber sicher wird es Zeit, die Ernährung etwas umzustellen. Sie sind schon sehr fleißig auf ihren Beinchen und erobern die gesamte Wurfbox. Das Laufen ist schon sehr viel sicherer geworden, bellen können sie jetzt auch schon und jaulen erst........... Ja sie versuchen nun schon alles aus ihrem kleinen Körper herauszuholen. Selbst der intensive Geschwisterkontakt ist im vollen Gange... da wird sich angerempelt, am Ohr geknabbert, das Schwänzchen gefangen, Purzelbäume geschlagen und und und....... und Mama Cana ist immernoch sehr geduldig, ruhig und fürsorglich mit ihrem Nachwuchs. Liebevoll werden die Reste vom Brei an den Mäulchen weggeputzt.

Hier wieder ein paar Eindrücke:

9.11.2014

Viereinhalb Wochen sind sie nun alt und die Fortschritte der Kleinen sind enorm. Natürlich gehen wir bei diesem super Wetter raus auf unseren Welpenspielplatz, der sehr viel Entdeckungsmöglichkeiten bietet, um die Zwerge an verschieden Untergründe zu gewöhnen. So finden sie ein Wackelbrett, eine Welpenschaukel, den Welpentunnel, die Welpenhütte, das Bällebad und vieles mehr.... Mama Cana ist selbstverständlich auch stets mit am Start und unterstützt ihre Kleinen wo es nur geht. Erfahrung im Haus haben sie auch schon hinter sich gebracht. Sie kennen den Akkuschrauber, bei dessen Geräusch sie kaum noch erschrecken. Der Staubsauger ist zwar noch nicht der beste Kumpel, aber das wird schon noch. Dunstabzugshaube, Fön und alltägliche andere Geräusche werden ihnen jetzt schon mit auf den Weg gegeben. Wir geben unser Möglichstes, um unsere Welpen in ein angstfreies Leben starten zu lassen.

14.11.2014

..... nun gehts aber ab hier.....

Nun sind die kleinen Helden ca. 5,5Wochen alt und von Ruhe ist hier gar nichts mehr zu spüren!!! Aber das ist gut so. Den Welpenspielplatz erobern sie täglich im Sturm und dabei wird nichts ausgelassen. Auch untereinander werden jetzt die kleinen Machtkämpfchen ausgetragen, was gut für die Sozialisierung ist. Kräfte messen... wie weit kann ich mein anderen gehen... wann jault mein Geschwisterchen auf... was lässt sich mit Mama alles anstellen... und und und. Das gehört nun zum größten Teil zu ihrem Beziehungsaufbau. Dabei spielt die Neugier die Hauptrolle: Alles was nicht Niet und Nagel fest ist, wird nun angeknabbert, ausgebellt, angestupst, abgeschleckt. Ganzheitliches Erfassen von Dingen und Situationen sind äußerst wichtig. Da ist die Fliege an der Wand oder die Ameise am Boden äußerst interessant. Die Tagesabläufe sind bei ihnen schon verankert und die Stubenreinheit beginnt. Sie verrichten so ziemlich alle schon ihr Geschäft außerhalb des Schlafplatzes. Mama Cana wird zum Spielen kaum benötigt, sucht jemand Schutz bei ihr oder möchte mal was trinken, hält sie geduldig hin und schaut voller Stolz ihren spielenden Kindern zu. Einfach nur total klasse: Eine glückliche Familie!!!!!!!!!!!!!!!!

22.11.2014

Was soll ich sagen, die Zeit vergeht viel zu schnell..... gedanklich müssen wir uns bald schon verabschieden......... verdrängen ist erstmal besser.......... genießen ist angesagt. Die Wonneproppen entwickeln sich prima. Neugierig, aufgeweckt und hellwach nehmen sie ihr Umfeld unerschrocken wahr. Sie wollen schon richtig gut beschäftigt werden. Ballspiel steht täglich auf dem Plan und rasend saußen sie alle hinter dem runden Etwas her. Mutter Cana gönnt sich nun gelegentlich Auszeiten, wenn sie aber gebraucht wird, ist sie zur Stelle. Die Futterumstellung hat prima geklappt und nächste Woche werden sie schon gechipt und geimpft und natürlich ärztlich durchgecheckt. Wir sind gespannt, wie sie sich anstellen. Wobei wir üben auch ganz kräftig, damit sich die Kleinen auch überall anfassen lassen. Beißhemmungen werden von unserer Seite auch schon geweckt, es erfolgt ein Tadel! Und die Stubenreinheit klappt immer besser. Gemacht wird nur noch in der Sägespäne, die außerhalb des Spielgeschehens und der Schlafstätte ist. Man spürt einfach, dass sich in der letzten Woche sehr viel Selbstständigkeit eingeschlichen hat. Jaaa, auch das macht uns etwas stolz!!!

29.11.2014

Unsere Wonneproppen wurden heute von unserem Tierarzt durchgecheckt. Hierbei werden viele Maßnahmen getroffen: Augen, Nase, Ohren, Zähne, Nabel, Gelenke, Hoden, Rute, Herztöne etc. Dabei bekamen sie im Anschluss ihren Chip gesetzt und wurden zum ersten Mal geimpft.

Sie haben es alle so tapfer gemeistert! Der ein und andere Quiecker musste natürlich auch bei vollem Muteinsatz sein. Schließlich muss man sich nicht alles gefallen lassen im zarten Welpenalter.

Unser Tierarzt Hubert Schmittnägel war begeistert und hat alle für gesund empfunden und wir sind natürlich jetzt mega stolz auf unsere Wonneproppen. Danach gabs erstmal Mittagessen als kleine Entschädigung und nun ist absolute Ruhe im Welpenzimmer. Diese Ereignisse müssen erst einmal verdaut und verarbeitet werden. So eine Impfung schlaucht ganz schön. Mama Cana hat sich zwar schon von ihren Welpen ziemlich verabschiedet, dennoch liegt sie als Beistand und Unterstützung bei ihren gestressten und völlig erledigten Welpen. Ich kann mich nur wiederholen: Sie ist die tollste Welpenmutter, die man sich vorstellen kann.

19.12.2014 ....... nun sind sie alle ausgeflogen.......

Mit einem großen, lachenden Auge, aber auch mit einem weinenden Auge haben uns die Kleinen nun verlassen. Wir werden uns wahrscheinlich nie so wirklich daran gewöhnen.... diese unheimliche Stille hier im Haus......     Dennoch sind wir glücklich, dass wir so liebevolle und wirklich tolle Hundeeltern gefunden haben. Wir wissen, ihnen wird es in den Familien gut gehen.

Wir lassen sie nun ziehen und wünschen ihnen ein erfülltes, glückliches und gesundes Hundeleben. In der Hoffnung, dass der gute Kontakt zwischen uns bestehen bleibt und wir immer wieder mal einen kleinen Gruß erhalten.

Das Schönste am Abschied, sind die strahlenden Augen und Herzen der neuen Besitzer. So wissen wir: YES, alles richtig gemacht!

Hier finden Sie uns

Labradorzucht

"of sir lane hero"

Engelhardt Stefanie und Marcus

Hesselbacher Grümpel 4

96352 Wilhelmsthal

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

09260-9635770

0177-7882380

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© of sir lane hero