Tipps für einen entspannten Sommer

Ach was lieben wir den Sommer... unsere Vierbeiner auch... aber nur, wenn wir einiges in der warmen Jahreszeit beachten:

 

 

A wie Auto

Es ist für Ihren Labbi eine große Qual bei hohen Themperaturen im Auto zu warten. Bei einer Außentemperatur von ca. 20 Grad kann sich das Auto im Innern in wenigen Minuten auf bis zu 50 Grad aufheizen. Dies führt so zur Todesfalle ihres Vierbeiners.

 

B wie Baden

Bekanntlich wissen wir, Labbis lieben das kühle Nass! Und das dürfen sie auch. Wenn ihr Hund Salzwasser trinkt, schadet das nichts, bei zu viel kann es allerdings zu Durchfall führen. Bekanntlich schmeckt dem Labbi das Salzige sowieso nicht. Sand und Salz sollten sie mit Süßwasser aus dem Fell spülen.

 

C wie Camping

Wenn sie diesen Sommer die Freiheit mit ihrem Labbi genießen wollen, dann ab und los gehts. Er wird es als besonderen Spaß empfinden und sie sind nicht eingeschränkt, ob sie ihren Hund mit in den Speisesaal oder in die Ferienwohnung nehmen dürfen.( ADAC Camping- und Stellplatzführer App)

 

D wie Durst

Bei großer Hitze haben auch unsere Vierbeiner mehr Durst. Deshalb sollten sie immer eine Trinkflasche mit Napf dabei haben. Bitte lassen sie ihren Labbi nie vpn Pfützen oder stehenden Gewässern trinken, da sich schädliche Keime darin befinden können.

 

E- wie EU- Heimtierausweis

Neben einer gültigen Tollwutschutzimpfung und der Kennzeichnung mit einem Microchip brauchen Hunde bei der Reise in ein anderes EU- land seit 2004 den blauen EU- Heimtierausweis. Dieser wird vom Tierarzt ausgestellt und von uns bei Abgabe der Welpen schon mitgegeben. Falls sie Infos brauchen für Einreisebestimmungen einzelner Länder, finden sie diese beim deutschen Auswärtigenamt unter www.auswaertiges-amt.de

 

F wie Futter

Bei Hitze schmeckt auch manchmal dem Labbi nicht viel. Ja auch das kann einmal vorkommen, aber es ist kein Grund zur Sorge. Hundefutter verdirbt schneller bei Hitze, deshalb gekühlt mitführen.

 

G- wie Grillreste

Bitte nicht füttern!!! Sie sind viel zu stark gewürzt!

 

H wie Hitzeschlag

Ist ihr Labbi längere Zeit dierekter Sonneneinstrahlung ausgesetzt, kann er einen Hitzschlag bekommen. Vor allem ältere oder kreislaufgeschädigte Hunde sind an schwülen Tagen gefährdet. Symptome sind Mattheit, starkes Hecheln, gestörte Bewegungen, Erbrechen, Bewusstlossigkeit und erhöhte Temperatur. Bei über 41 Grad Celcius besteht Lebensgefahr. Bringen sie ihren Labbi in eine kühle Umgebung, besprühen zuerst Pfoten und Beine, dann Bauch und Brust und schließlich den Kopf mit kaltem Wasser oder kühlen sie den Kopf und Nacken mit feuten, kalten Tühern. Ist es nach 10 Minuten nicht besser, gehen sie sofort zum Tierarzt.

 

I wie Insektenstich

Auch dies kann schmerzhaft und gefährlich für ihren Labbi werden. Ist der Stachel noch sichtbar in der Haut, dann sofort mit einer Pinzette entfernen. Anschließend kühlen! Gefährlich und bedrohlich sind verschluckte Insekten, da die Schwellung im Rachenraum die Atmung behindern kann. Es droht Erstickungsgefahr!!! Sofort den Tierarzt aufsuchen und bei feststellender Allergie kann man sich ein Notfallset zusammenstellen lassen.

 

J wie Joggen

An heißen Tagen sind für ihren Labbi Joggen, Walken, Radfahren absolut tabu. Lieber öfters und kurz raus. Ausgedehnte Spaziergänge nur in den Morgen- und kühleren Abendstunden tätigen.

 

K wie Kühleis

Ihr Labbi wird es Lieben: Quark mit Apfelraspel oder Hüttenkäse mit Karottenstücke portionsweise einfrieren. Gerade an heißen Tagen, darf es ruhig auch einmal etwas Kühles sein. Dieses selbstgemachte Eis, wird ihr Hund lieben.

 

L wie Leishmaniose

Leider gibt es diese Infektionserkrankung nun auch schon in Deutschland. Sie wird durch Sandmücken übertragen und stammt aus südeuropaischen Ländern. Man kann seinen Hund dagegen impfen lassen, beraten sie sich bei ihrem Tierarzt.

 

M wie Maulkorb

In manchen Ländern ist es Pflicht, den Hund mit Maulkorb zu führen. Bitte informieren sie sich rechtzeitig darüber. Der Maulkorb sollte keineswegs so eng sitzen, dass die Atmung beeinträchtigt wird.

 

N wie Nacht

Ihr Labbi wird an heißen Nächten nicht wie gewohnt in seinem Bettchen schlafen, sondern sich lieber in Kellerräume aufhalten oder auf dem kühlen Fliesenboden schlafen.

 

O wie Ohren

Gerade unsere Labbis haben die Hängeohren, die kaum Frischluft ins Innere lassen. Nach einem Bad bitte stets das Ohr trocknen, damit Bakterien, Pilze und andere Organismen keine Chance haben.

 

P wie Pfoten

Bitte überprüfen sie mit der blanken Hand, ob der Asphaltboden durch die Sonneneinstrahlung heiß geworden ist. Es ist für unseren Vierbeiner eine Qual auf brennenden Hundepfoten zu gehen. Wenn ihr Hund über heißes Metall gehen muss, kann dies sogar zu schweren Brandwunden an den Pfötchen kommen. Bevorzugen sie Wiese, Wald, geschotterte Plätze.

 

Q wie Quaddeln

Juckende Quaddeln lösen die Larven der Herbstgrasmilbe aus. Sie setzen sich zwischen den Zehen, in der Ohrenfalte oder am Ohr- oder Liedrand fest und ernähren sich von Zellsäften des Hundes. Die Plagegeister verschwinden nach spätestens drei Wochen von selbst. Kommt aber extremes Kratzen und Lecken hinzu, kann es zur Entzündung kommen. In siesem Falle bitte den Tierarzt aufsuchen.

 

R wie Reiseapotheke

Sollten sie eigentlich immer bei längeren Ausflügen dabei haben. Sie sollte einiges beinhalten: Zeckenzange, Wundheilsalbe, Desinfektionsspray, Mullbinden, Erste-Hilfe Anleitung, Durchfall- Stopper, Pinzette, etwas gegen Magen- und Darmprobleme etc.

 

S wie Sonnenbad

Dürfte jetzt klar sein: Bitte mit ihrem Vierbeiner vermeiden. Stets den Schatten aufsuchen!

 

T wie Tierarzt

Sind sie an ihrem Reiseziel angekommen ist es ratsam sich zu informieren, wo der nächste Tierarzt, Tierklinik etc. ist. Halten sie die Telefonnummer griffbereit, so sind sie entspannter im Urlaub und bestens vorbereitet.

 

U wie Urlaubsbetreuung

Ist es einmal zwingend notwending ihren Vierbeiner anderweitig als bei Verwandten, Bekannten und Freunden (die der Hund kennt) unterzubringen, müssen sie sich rechtzeitig in Hundepensionen oder bei Hundesittern umsehen.

 

V wie Vergiftung

Bei warmen Wetter können sich vor allem in stehenden Gewässern Cyanobakterien, besser bekannt als Blaualgen, explosionsartig vermehren und das Wasser vergiften. Dies kann beim Hund zu lebensbedrohlicher Lebervergiftung führen. Bei Verdacht den Tierarzt aufsuchen.

 

W wie Wandern

Bei Wanderungen im kühlen Wald müssen sie großartig nichts beachten. Mit etwas Geschick finden sie genügend solche erträglichen Touren.

 

X wie X-beliebig

Wenn sie mit ihrem Labbi verreisen möchten, sollten sie kein X-beliebiges Urlaubsziel auswählen. Im Internet lassen sich ganz herrliche Ferienwohnungen mit Hund finden! Beachten sie die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes.

 

Y wie Yacht- oder Bootausflug

Mit dem Verleiher abklären, ob Hunde an Bord dürfen!

 

Z wie Zecken

Durchsuchen sie ihren Labbi mehrmals am Tag nach Zecken. Greifen sie nach einem Ausflug ins Grüne, gleich nach dem Furminator. Dieser kämmt die noch nicht festgesaugten Zecken , aus. Saugende Zecken sollten mit einer Zeckenzange entfernt werden.

 

Hier finden Sie uns

Labradorzucht

"of sir lane hero"

Engelhardt Stefanie und Marcus

Hesselbacher Grümpel 4

96352 Wilhelmsthal

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

09260-9635770

0177-7882380

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© of sir lane hero